Master

[57] Sommersemester 2017, Potsdam: Magda Lammert, Was uns anblickt – Skizzen zu einer Ethik des Bildes anhand des Begriffes der Gastfreundschaft bei Jacques Derrida

[56] Sommersemester 2017, Potsdam: Lennart Losensky, Die Zeitlichkeit in Antonin Artauds »Die achtzehn Sekunden« in einem essayistischen Ausstellungskonzept

[55] Wintersemester 2016/2017, Potsdam: Benjamin Egger, Die Ein-Bringung zum Kuratieren als gestische Befragung ästhetischen Arbeitens

[54] Wintersemester 2016/2017, Potsdam: Martha Holewa, Jenseits des dichotomischen Denkens. Zur Kritik an der nicht-femininen Lesart des Weiblichen

[53] Sommersemester 2016, Potsdam: Dinah Reetz, Tod im Märchen und im Bilderbuch. Wenn Kinder nach dem Sterben fragen

[52] Wintersemester 2015/2016, Potsdam: Daniela Sachse, Identitätskonstruktionen in palästinensischen Filmen zwischen 1967 und 1987

[51] Wintersemester 2014/2015, Potsdam: Jo Graff, I would prefer not to – Zur Arbeitsphilosophie der Generation Y

[50] Wintersemester 2014/2015, Potsdam: Anna Lederle, Selbstbilder und Individuation. Die Praktiken des Selfies zwischen Individuum, Kollektiv, Technik und Artefakt

[49] Sommersemester 2014, Potsdam: Zeynep Akbal, Empowering Perception: Ambiguity in Lived-Body Experiences

[48] Sommersemester 2014, Potsdam: Bertram Holtz, Notizen zu einem Film über Marzahn. Eine persönliche filmische Auseinandersetzung zum Verhältnis von Erinnerungsort und Lebensraum

[47] Sommersemester 2014, Potsdam: Anika Meier, All Dolled Up. Möglichkeiten der Transformation in der Praxis des Female Masking

[46] Wintersemester 2013/2014, Potsdam: Ekaterina Vassilevski, Dialektik und Medialität am Beispiel von Hegels Bildtheorie

[45] Sommersemester 2013, Potsdam: Dennis Basaldella, Geschichte(n) der DDR. Betrachtung des Internet-Archivs »Wir waren so frei ...«; Preis für die beste Master-Abschlussarbeit im Studiengang Europäische Medienwissenschaft 2013

[44] Sommersemester 2013, Potsdam: Francisco Martín, Edward Said and the Question of the Other in a Time of Changes in the Arab Region

[43] Wintersemester 2010/2011, Potsdam: Katja Grawinkel, Post-Porn Studies. Affekt und Politik; Preis für die beste Master-Abschlussarbeit im Studiengang Europäische Medienwissenschaft 2012

[42] Sommersemester 2010, Potsdam: Inés Matres, Memoria de Guinea – A Film Investigation about Family Pictures

[41] Sommersemester 2010, Potsdam: Laura-Helen Rüge, Die Dinge des Dachbodens – Das Objekt als Speichermedium von Erinnerung

Bachelor

[40] Sommersemester 2016, Potsdam: Thembi Hahn, Fressen und Gefressenwerden. Der eschatologische Blick Pier Paolo Pasolinis auf Weichkäse und den Schweinestall

[39] Sommersemester 2016, Potsdam: Esther Riese, Filmische Erinnerung. Der ethische Blick bei Georges Didi-Huberman und László Nemes' Son of Saul

[38] Sommersemester 2016, Potsdam: Laura Beutel, Farbe im Film, Kunst im Kino – ästhetische Wirkungsweisen von Farbe im Film

[37] Wintersemester 2015/2016, Potsdam: Agata Czamanska, Telesterische Erlebnisse in der griechischen Antike. Untersuchung der Notwendigkeit bewusstseinserweiternder Mittel bei den Mysterien von Eleusis

[36] Wintersemester 2015/2016, Potsdam: Lukas Krähn, Digitale Souveränität. Die Autonomie des Subjekts in Zeiten der Datafizierung

[35] Wintersemester 2015/2016, Potsdam: Volha Yakavenka, Die Darstellung des Partisanen im sowjetischen Kino

[34] Sommersemester 2015, Potsdam: Fabio König, Die Zentralperspektive zwischen Zeichnung und Malerei

[33] Sommersemester 2015, Potsdam: Anna Rittinghausen, Grenzwertig! Die Mundhöhle als groteskes Schlüsselmotiv in der Kunst

[32] Wintersemester 2014/2015, Potsdam: Nicole Fischer, Kino im Kopf

[31] Wintersemester 2014/2015, Potsdam: Maria Kisyova, Geschlechterstereotypen in der Boulevardpresse

[30] Sommersemester 2014, Potsdam: Carolin Modla, Makroregion Ostseeraum – Mediale Vernetzung in Geschichte und Gegenwart

[29] Sommersemester 2014, Potsdam: Judith Rüter, Die Performativität des Erleidens – Eine Lesart des Schmerzes

[28] Wintersemester 2013/2014, Potsdam: Nicole Blacha, Diesseits und Jenseits des Leibes

[27] Wintersemester 2013/2014, Potsdam: Sabeth Kerkhoff, Ethik, Sprache, Alterität; Preis für die beste Bachelor-Abschlussarbeit im Studiengang Europäische Medienwissenschaft 2014

[26] Wintersemester 2013/2014, Potsdam: Yvonne Scheurer, E-learning to Go? Mobile Learning im Kontext der globalen Wissensgesellschaft

[25] Sommersemester 2013, Potsdam: Magda Lammert, Who's Afraid of Red, Yellow and Blue? – Skizzen zu einem unvernünftigem Subjekt

[24] Wintersemester 2012/2013, Potsdam: Angela Fischer, Ex|Impression. Zum Ausdruck leiblicher Existenz – Ein audiovisuelles Experiment

[23] Wintersemester 2012/2013, Potsdam: Nele Fischer, Auflösung und Verfall. Mindgame movies als Möglichkeitsform

[22] Wintersemester 2012/2013, Potsdam: Rita Frank, Eine Etablierungsgeschichte der Unschärfe

[21] Wintersemester 2012/2013, Potsdam: Katja Gajek, Die Ästhetik des Vorhersehbaren – Über Stereotype im Hollywoodkino am Beispiel des Teenager-Films der 1990er Jahre

[20] Wintersemester 2012/2013, Potsdam: Daniel Kubik, Rewind History. Auf den Spuren der Mediennostalgie

[19] Wintersemester 2012/2013, Potsdam: Christin Murawski, Paralux. Filme, Diven, Katastrophen. Der schlechteste Chef der Welt. Ein Comic

[18] Wintersemester 2012/2013, Potsdam: Jana Schubert, Stop the Motion – Eine Historie des Stopptricks anhand exemplarisch ausgewählter Konvergenzpunkte

[17] Wintersemester 2012/2013, Potsdam: Dorothée Schulte, be-geifen. Eine Medien- und Bildungsgeschichte der Hand

[16] Wintersemester 2012/2013, Potsdam: Smaragda Voutsa, Geschichten aus dem Zwischenraum. Zum Verhältnis von Film und Fotografie und dem Freeze Frame als intermedialem Format

[15] Wintersemester 2012/2013, Potsdam: Michael Wolf, Tod und Sterben – Zum Verhältnis von Theater und Photographie

[14] Wintersemester 2012/2013, Potsdam: Antje Ziska, Verfilmte Literatur am Beispiel von Disneys Zeichentrickfilmen – Über die Adaption von klassischen Märchen im Vergleich zur Vorlage

[13] Sommersemester 2012, Potsdam: Alina Bärtels, Objekte der Begierde. Über das Verhältnis von Frauen und Konsumwaren im Film

[12] Sommersemester 2012, Potsdam: Beatrice Bartsch, Rausch/Erleben. Film/Erfahrung

[11] Sommersemester 2012, Potsdam: Lea Katharina Becker, Digitale Verflachung? Die Zukunft kreativer und geistiger Arbeit im Informationszeitalter

[10] Sommersemester 2011, Potsdam: Sandra Christen, Fenster zum Hof – Ein filmisches Porträt

[9] Sommersemester 2012, Potsdam: Jessica Hübner, Gibt es ein Happy End? Eine komparative Untersuchung der moralischen Aussagekraft von Spielfilmenden im klassischen Hollywood-Kino und im New-Hollywood-Kino

[8] Sommersemester 2012, Potsdam: Denis Newiak, Zur medialen Topik der Einsamkeit bei Friedrich Nietzsche und Beispiele zeitgenössischer Gegenkonzepte

[7] Sommersemester 2011, Potsdam: Martin Petrick, Gedankenspiele im Film. Fallstudien zur Ästhetik von mindgame movies

[6] Sommersemester 2011, Potsdam: Thomas Stengel, Mythos Meerjungfrau – über semi-humane Hybride

[5] Wintersemester 2010/2011, Potsdam: Sarah Girod, Fernsehwerbung und Gender

[4] Wintersemester 2010/2011, Potsdam: Nadezdha Nedyalkova, Dörfer in Rumänien. Ein Essayfilm

[3] Wintersemester 2010/2011, Potsdam: Jeannine Schulz, Was zum Teufel ist eine Hexe? Von alten Kräuterweibern und modernen Fernsehhexen

[2] Sommersemester 2010, Potsdam: Dennis Basaldella, Oh wie schön, dass jemand an uns denkt. Filmische Referenzen in der Serie The Simpsons

[1] Sommersemester 2009, Potsdam: Christian Schliebs, Farbfilm. Ein Drehbuchentwurf